Ästhetische Medizin


Die Hautalterung wird in eine, durch äußere Einflüsse (Nikotin, Sonne, Alkohol) beeinflusste und eine normale, genetisch bedingte Alterung unterteilt. Letztere führt zu einer Verdünnung aller Hautschichten und Nachlassen der Drüsenfunktion. Hierdurch wird die Haut dünner, spröder und es bilden sich vermehrt Falten. Abhängig vom Befund bieten sich unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten an:

  1. Medizinische Kosmetik
  2. Ultraschallbehandlung
  3. Hyaluronsäure
  4. Botoxunterspritzung
  5. Fruchtsäurepeeling
  6. Besenreiserbehandlung
  7. Epilation
  8. Microdermabrasion
  9. Microneedeling

 

 

 

 

Medizinische Kosmetik

Eine kosmetische Reinigung der Haut ist nicht nur bei jungen Aknepatienten sinnvoll, sondern verbessert auch im höheren Alter die Hautstruktur und beugt Entzündungen hervor. Nach dem Bedampfen erfolgt eine medizinische Reinigung mit anschließender dem Hauttyp entsprechender Maskenbehandlung.

 

 

Nach oben

 

 

 

Ultraschallbehandlung

Diese Technik erlaubt eine nebenwirkungsfreie Behandlung von Striae (Schwangerschaftstreifen), Cellulite, Rosacea, Falten und sowohl oberflächlicher Narben als auch Aknenarben und führt zu einer Verbesserung von Hautunreinheiten. Es erfolgt unter anderem durch eine Lockerung der Muskulatur ein Gesichtslifting, kann aber auch zur Vorbeugung von Hautalterung eingesetzt werden Aufgrund der leichten kreisenden Bewegungen fühlt man sich nach der Behandlung sehr entspannt.

 

 

Nach oben

 

 

 

Hyaluronsäure

Es handelt sich um ein natürliches Polysaccharid, welches in allen lebenden Organismen vorkommt. Sie verleiht der Haut Elastizität und Volumen. Das in der Praxis verwendete Produkt ist nicht tierischer Herkunft. Eine allergische Reaktion ist daher nicht zu erwarten, Aus diesem Grunde ist eine Testung vor der eigentlichen Behandlung nicht nötig. Verwendung findet sie bei tiefen Falten und Narben. Das kristalline Gel wird unter die Haut gespritzt und leicht einmassiert. Da es sich um einen natürlichen Stoff handelt, wird dieser im Laufe der Zeit abgebaut. Abhängig von Lokalisation und Hauttyp hält die Wirkung circa 1 Jahr an. Sie kann aber jederzeit wiederholt werden. Da durch die Hyaluronsäure die Bildung von körpereigenem Kollagen angeregt wird, werden die Abstände einer Nachbehandlung immer größer.

 

 

Nach oben

 

 

 

Botoxunterspritzung

Ausgeprägte mimische Falten (Zornesfalten, Stirnfalten etc.) können mittels Botoxunterspritzung der umliegenden Muskeln behandelt werden. Neben einer Reihe von Anwendungsgebieten in der Kinder- und Augenheilkunde und bei übermässigem Schwitzen fand die Botoxbehandlung vor über 10 Jahren Eingang in die kosmetische Dermatologie. Abhängig von der Lokalisation und dem Behandlungsareal verbleibt die Wirkung für circa 3-6 Monate, verlängert sich aber erfahrungsgemäß bei regelmäßiger Anwendung.Oftmals verbessert sich eine bestehende Migräne durch Botoxbehandlung im Bereich der Zornesfalten.

 

 

Nach oben

 

 

 

Fruchtsäurepeeling

Unter dem Begriff „Chemical Peeling“ versteht man das Abschälen von Hautschichten. Die Fruchtsäure vermindert den Zusammenhang von Hornschuppen, so dass ihre Ablösung von der Haut erleichtert wird. Zudem ist ein feuchtigkeitsbindender Effekt zu erwarten.
Anwendung findet dieses Verfahren bei unterschiedlichen Hautveränderungen, welche jedoch unterschiedliche Präparate, beziehungsweise Konzentrationen erfordern. Einsatzbereiche sind: großporige Haut, oberflächliche Narbenbildungen, Akne, Altersflecken sowie die Altershaut.

 

 

Nach oben

 

 

 

Besenreiserbehandlung

Als Besenreiser werden kleine büschelartige Gefäße bezeichnet. Es handelt sich um ein kosmetisches Problem. Die Veranlagung wird vererbt. Unter dem Einfluss von weiblichen Hormonen vor allem während und nach der Pubertät so wie in Schwangerschaften wird das Auftreten zusätzlich gefördert. Zum Ausschluss eines Krampfaderleidens und einer Durchblutungsstörung, welche unter Umständen behandlungsbedürftig sind, führen wir eine nicht schmerzhafte Diagnostik der Venen (Lichtreflexionsrheometrie) und Arterien(Doppler) vor der Behandlung der Besenreiser durch.
Die älteste und bewährteste Behandlung der Besenreiser stellt die Verödung (Sklerosierung) dar. Durch das Einspritzen einer Flüssigkeit in ein Gefäßbäumchen oder eines einzelnen Gefäßes kommt es zu einer Reizung der Venenwand. Hierdurch entsteht eine Schädigung der Gefäßwand, welche zu einem Verkleben des Gefäßes führt. Direkt im Anschluß an die Behandlung wird eine Kompression mittels Druckverband durchgeführt. In den folgenden Tagen verfärbt sich das Gefäß dunkelblau und wird in den kommenden Wochen abgebaut. Um Verfärbungen zu vermeiden, sollten im Anschluß an die Behandlung Sonnenbäder vermieden werden. Als seltene Komplikation kann es zu einer stärkeren Entzündung unter Hinterlassung einer kleinen Narbe kommen. Bei kleineren Gefäßen ist eine Behandlung mittels Laser möglich. Im Anschluss an die Laserbehandlung ist ein Sonnenschutz für circa 4 Wochen erforderlich.

 

 

Nach oben

 

 

 

Epilation

Eine übermäßige Behaarung führt nicht selten zu psychischen Problemen und Einschränkungen im sozialen Bereich. Vor allem Schwimmbäder und Sportstätten werden häufig gemieden.Abhängig von der Lokalisation und Ausprägung bestehen verschiedene Möglichkeiten zur Haarentfernung. Hierzu gehört neben der Anwendung einer Creme die permanente Haarentfernung mittels Laser ( siehe Lasermedizin) oder die Nadelepilation. Diese wird vor allem bei einzelnen störenden Haaren im Gesichtsbereich, die nicht mit der Laserbehandlung erreicht werden können, eingesetzt.

 

 

Nach oben

 

 

 

Microdermabrasion


Bei der Microdermabrasion sieht die Haut durch das gezielte Abtragen der abgestorbenen Zelllagen sofort nach der Behandlung frischer, rosiger, strahlender und jünger aus. Wirkstoffe werden jetzt optimal und in hohen Mengen aufgenommen. Die Wirkung dieser Methode entfaltet sich in der Tiefe: Die Haut regeneriert sich selbst und verschönert sich von innen heraus.

Bei dieser Methode tragen feine, hochreine Kristalle Teile des Stratum corneum (oberste Schicht der Epidermis, enthält abgestorbene Hautzellen) effektiv und kontrolliert ab. Eingesetzt wird die Microdermabrasion vor allem für folgende Indikationen:

  • Verbesserung der Hautstruktur
  • Ebenmäßigeres Hautbild
  • Verfeinerte Poren
  • Milderung von Falten
  • Milderung von Pigmentstörungen
  • Ebnen von Narbenreliefs und Striae
  • Stimulation der Zellneubildung
  • Stärkung der tieferen Schichten der Epidermis
  • Leichtere, schonendere Ausreinigung

 

Nach oben

 

 

 

Microneedeling


Bei vielen Problem-Hautbildern reicht reine Pflege oft nicht aus. Zellprozesse sind verlangsamt und die oberste Hautschicht stellt für viele aufgetragene Wirkstoffe eine unüberwindbare Barriere dar. Zur Verbesserung sonnengeschädigter oder Raucherhaut, zur Behandlung von Knitterfältchen oder zur Hautbildverbesserung bei fahler Haut und Hautverfeinerung, sowie bei feiner Narbenbildung wird das Mesoneedeling angewendet.

Ultrafeine Spritzen stanzen Mikroöffnungen in die Epidermis. Die natürliche Schutzfunktion der Haut bleibt dabei erhalten. Die Spitzen bewegen sich voll automatisiert auf und ab, ähnlich einem Stempel. So wird die Epidermis präzise und gleichmäßig penetriert. Völlig schmerzfrei, sanft und schnell. Konzentrierte Wirkstoffe dringen direkt und gleichmäßig ein. So können sie ihre Wirkung dort entfalten, wo es darauf ankommt: In den tieferen Strukturen der Haut.

Behandlt werden können das Gesicht, Hals, Dekolleté und Handrücken. Durch die Anwendung an der Augenpartie lassen sich Falten sichtbar reduzieren. Es kommt weiterhin zu einer Revitalisierung sonnengeschädigter oder Raucherhaut, Hautverjüngung und -verfeinerung, zur Reduktion von Knitterfältchen.

 

 

 

Nach oben